ANLiEGEN

MAiN

üBERFLüSSIG?

GäSTEBUCH

CREDiTS.

Designer
Tutorials
Bild & Brushes
Gestern Nacht

Gestern Nacht war ich bei Dir,
hast Du mich gespürt?
Kaum hatt' ich an Dich gedacht,
stand ich schon vor Deiner Tür!

Von meiner endlos schnellen Reise durch die Nacht
nicht im Geringste müde,
klopf' ich leise bei Dir an,
doch Du schläfst längst tief und fest.

Heimlich tret' ich ein, unhörbar an dein Bett,
da liegst Du...

Ich gehe vor Dir in die Knie', lege meinen Kopf an Deinen,
lausche Deinem Atem, mische ihn mit meinem,
atme Deinen Duft, erliege meiner Sucht nach Dir
und so küss' ich jeden Zentimeter Deiner Seele,
Deine Augen, Deine Wangen, Deine Stirn,
und jeder Kuss, den ich Dir heimlich stehle,
vereint uns mehr, bindet unsere beiden Leben,
fokussiert mein ganzes Tun und Streben
auf meine Liebe zu Dir.

Schließlich ertrag' ich es nicht länger:
ich küsse Deine Lippen - Dein Atem setzt aus,
Du schlägst die Augen auf und wie ein Blitz
erhellt Dein Sternenlicht mein Universum für einen kleinen Moment
und bis meine Augen die Dunkelheit wieder sehn,
sind die Deinen geschlossen, dein Hauch ist nicht mehr gehemmt.

So träumtest Du vielleicht in jenem Augenblick
dies' meine Worte, bis es geschah, dass einen Herzschlag lang
Dein Traum Dir gebar, was unsere Wirklichkeit war...

Auf nun, es ist Zeit:
Wie Sekunden verrinnen
rasten die Stunden.

Wie die Nacht langsam geht,
so muss auch ich weichen.

Ein letztes Liebkosen,
ein letzter Zug Deines Dufts,
intensiv, berauschend, süß wie der von
Millionen von Rosen,

Du in mir drin hast mich schließlich nach Hause geführt...

Gestern Nacht war ich bei Dir,
hast Du mich gespürt?

Ernst des Lebens am 13.8.09 10:23


Antwort

durch unendliche weiten verbunden

sterne bieten uns raum

lassen uns leben unseren endlosen traum

sehnsucht, schmerz, trauer verwunden.


ich liebe Dich

Millionenfach bewährt
tausendfach genährt
Hundert mal geehrt,
nur für Dich erklärt.

ich liebe Dich

Oft genug gesagt,
viel zu oft gewagt,
Zweifelnd daran genagt,
Zweifel daran beklagt,

ich liebe Dich

Sicherheit empfunden,
Gewissheit ich will erkunden,
trotz alleinen Stunden,
trotz aller Sehnsuchtswunden.

ich liebe Dich!

Der letzten Gewissheit Wahn
ich breche Sicherheit und Bahn!
Wie Feuer und Wasser, ich bin mir gewiss
Du liebst mich, ich liebe Dich, niemandes Quiz.

Ernst auf Wolke 7 ² am 9.8.09 23:34


DIEBSTAHL xD

ich hab da was schoenes gefunden xD :

 

falls ich traeume

so will ich

traeumen

von Dir

 

falls ich fuehle

so will ich

fuehlen

mit Dir

 

falls ich denke

so will ich *denken

an uns

boeses tuepfelchen xD am 9.8.09 11:46


Süßer das Leben nie schmeckte

HEUTE hab ich ausgeschlafen! Juhuu, zum ersten Mal seit Sonntag, wobei mich letzten Sonntag Du, mein Herz, wecktest und das im Zwei-Stunden-Takt - verdient, wohlgemerkt.

Nachdem ich gestern Timos Geburtstag besucht hatte, habe ich heute also ausgeschlafen und danach habe ich den Tag ein wenig mit meiner Familie verbracht. Irgendwann habe ich dann in Münchberg mein Auto geholt und bin zu meinen Paten gefahren. Auch ohne Rasenmähen bekam ich ein wenig Geld, was mir das Treibstoffüberleben für die kommende Woche sichert. Ende nächster Woche erhalte ich dann ja wieder Gehalt - Gottseidank!

Dann bin ich nach Bayreuth gefahren und da saß ich dann sinnlos rum, hab bißchen gechattet und irgendwann bin ich recht früh, gegen viertel 8 mit dem Fahrrad auf Arbeit gefahren. Da war ich dann jetzt auch bis halb 2 ungefähr, dann bin ich zurückgefahren. Morgen früh muss ich schon wieder arbeiten -_-

Die Arbeit war erträglich. Memet hatte spanische House-Musik mitgebracht und irgendwas, das er selbst geschnitten hatte und wir haben voll Party gemacht, hinter der Bar =) Am Schluss haben wir noch miteinander geraucht und uns gut unterhalten. Dann bin ich wie gesagt heimgefahren und jetzt häng ich halt noch bißchen rum, bis ich schlafen kann.

An Dich gedacht habe ich direkt nachm Aufstehen, weil ich Dir ja sagen wollte, dass ich ein Gedicht von Dir will, deswegen hab ich Dich ja angerufen. Und dann hab ich später meiner Mutter erzählt, dass Du mir ein AfterShave geschenkt hast und... da hab ich sowieso die ganze Zeit an Dich gedacht, weil ichs nämlich drangemacht hab und dann hab ich die ganze Zeit quasi "nach Dir" gerochen... hach... <3 und als Du mich dann in der Arbeit angerufen hast, da war grad Anette mit ihrem Freund da und ihr Freund hat sich quasi betrunken - wie ers immer macht, wenn sie fährt - und er wollte nen Whiskey, denn Tullamore Dew oder wie der heißt und dann hab ich ihm einen eingeschenkt und und als ich ihn verdoppeln wollte, später - unter der Hand, kostenlos - da hab ich gemerkt, dass in der Flasche ungefähr 200 Obstfliegen schwammen - offenbar eine Sekte, die den Selbstmord im Alkohol beschlossen hatte. Nunja... er hat trotzdem noch einen genommen - mit Obstfliegen und hat ihn auch offiziell kostenlos bekommen ^^

Igitt!

Aber es ist viel wichtiger, dass Du mich angerufen hast, denn das begleitet mich jetzt wieder, bis wir uns das nächste Mal verständigen können. Die Zeit scheint wie im Flug zu vergehen.. zumindest manchmal und ich freu mich so auf den Tag, an dem ich Dich wieder im Arm halten und Dir die ganze aufgestaute Liebe ins Gesicht küssen darf... <3

Ich liebe Dich!!!

P.S.: Bleib bei Deiner Direktheit und Ehrlichkeit. Das liebe ich auch an Dir!

Ernst auf Wolke 7 ² am 9.8.09 02:06


lesbische kuehe.spruehregen.umwege.

ich bin vllt zu direkt aber wenn mich was belastet sag ich es immer gleich ... xD

 

zB : ICH LIEBE DICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  (ich liebe ausrufezeichen)

tuepfelchen am 7.8.09 20:37


Was soll ich noch sagen...

Geliebtes Tüpfelchen,

gestern und heute habe ich jeweils noch gearbeitet. Ich habe hauptsächlich an meinem Projekt "Kulmbachs Straßen" gearbeitet. Die Moderatorin und Redakteuse mit der ich zusammen arbeiten muss, nimmt die Sache allerdings nicht wirklich Ernst. Wenn sie gerade keinen Bock oder keine Nerven hat, dann sagt sie auch mal einen Dreh ab oder verschiebt ihn einfach. Ich bin derjenige, der darunter leidet. Sie macht da nur Praktikum, bekommt kein Geld, steht unter keinem Leistungsdruck. Sie überbrückt nur die Zeit bis zu ihrem Studium.
Nun.. warum erzähle ich davon. Vielleicht, um mich vor dem zu drücken, was ich eigentlich schreiben müsste. Naja eigentlich weiß ich nicht einmal, was das sein sollte. Ich kann nichts schreiben, außer, dass ich Angst habe, Dich zu verlieren =(
Dass alles so perfekt war und Du jetzt an meinen Gefühlen - oder besser - an der Einzigartigkeit meiner Gefühle zweifelst. In gewisser Weise zurecht, denn Du musstest das Gefühl haben, in mein "Archiv" zu sehen. Meine "ad acta" gelegten Fälle, Freundinnen, Frauen... und Du musstest fürchten, auch irgendwann in dieser Weise ad acta gelegt zu werden, sollte es nicht funktionieren.

Der Unterschied zu meinen "acta" und Dir ist, dass es bei all diesen Verflossenen von vornherein irgendetwas auszusetzen gab. Irgendetwas hat ich immer gestört und das wurde dann letztlich auch zum "Scheidungsgrund". Vorallem hat es keine geschafft, mich von irgendwelchen Selbstzweifeln zu befreien. Keiner zeigte ich mich zum Beispiel gerne nackt. Bei Dir dauerte es genau "zwei Mal", bis ich davor keine Scham mehr hatte und ich kann nicht einmal erklären, warum ich sie verloren habe. Deine Ehrlichkeit gab mir Sicherheit, denke ich. Das Wissen, Du würdest in jedem Fall sagen, was Dir nicht gefällt und ich wüsste, woran ich bin. Jede Andere hätte aus Liebe gesagt, ihr gefällt mein Körper, selbst wenn es nicht so gewesen wäre. Du nicht. Du hättest mir ins Gesicht geschleudert, wie unästhetisch oder eklig ich aussehe ^^
Ich konnte bzw. kann mir einfach sicher sein, Du würdest mir sagen, was Du von jedem Moment hältst. Was Dir gefällt oder nicht gefällt. Und letztendlich hast Du mich mitten in der Nacht angerufen, um mir zu sagen, was Dir nicht gefällt. Du hast Angst, im Archiv zu landen. Aber bitte WAS hat mein "Archiv" mit unserer Liebe zu tun. Einmal abgesehen, dass Du nicht in dieses Archiv gepasst hättest, dann davon abgesehen, dass Du das Archiv ja gelöscht hast, auch abgesehen davon, dass ich Dich niemals in irgendein Archiv legen will, weil ich mein Leben mit Dir verbringen will... WARUM misst Du der Tatsache, dass ich dieses Archiv habe bzw. hatte, so viel Bedeutung bei? Warum verfliegt plötzlich jegliches Vertrauen, jegliche Sicherheit, die ich Dir gegeben habe?
Ich kann Dir die Vorstellung, dass ich bereits vor Dir glücklich gewesen bin, leider nicht widerlegen. Ich war schon verliebt und ich war schon glücklich, definitiv. Und ich nehme Dir auch nicht ab, dass Du nicht auch glücklich warst.
Vielleicht antwortest Du jetzt "naja glücklich war ich schon" aber so noch nicht.
Und das - genau das - könnte ich auch antworten.
Ja, ich war glücklich, hatte schöne Zeiten, dachte, es geht vielleicht so weiter... aber SO glücklich, wie ich mit Dir bin - auf diese Art und Weise glücklich - war ich noch nie und ich finde das ist es, was zählt.

Nun kann ich wirklich nicht mehr mehr sagen, als dass ich hoffe, dass Du mir glaubst und vertraust. Dass Du genau wie ich an unsere gemeinsame Zukunft glaubst und auch daran arbeiten willst. Ich bin bereit, sehr viel dafür zu geben und zu leisten. Aber wie sagtest Du? Du bist es leid, Alles zu geben nichts zurück zu bekommen. Willkommen im Club habe ich geantwortet. Ich habe gern gegeben und von Dir habe ich bekommen. Und Deinen Äußerungen entnehme ich, es ging Dir genauso. Dann lass es uns schaffen...

Ich liebe Dich

DEIN verzweifelter PornoPrinz

Verzweifelter Ernst am 7.8.09 19:37


Charles Serioux xD Deluxe

Ich finds schön, dass es Dir gefallen hat, liebes Tüpfelchen. Dein Lachen allein war mir die Arbeit wert. <3

Ich liebe Dich und bin so glücklich, dass Skypen nun endlich hinhaut!!!

Dein Ernst des Lebens am 5.8.09 21:13


tuepfelchen am 5.8.09 20:58


Geliebtes Tüpfelchen...

In Stichpunkten, weil ich sehr müde bin - hab noch an dem Film für Dich gearbeitet... schätze, ich krieg ihn morgen fertig!

x aufgewacht, Wecker ausgeschaltet
x eingedöst
x wieder aufgewacht, zweiten Wecker ausgeschaltet
x aufgestanden
x fertig gemacht
x Jo gescholten, weil er geduscht hat
x eine geraucht
x zur Tanke gefahren
x für exakt 13 Euro getankt (mein fast letztes Geld)
x zur Arbeit gefahren
x mit Steffi zum Dreh raus
x jede Menge Schlaglöcher und schlechte Straßen gefilmt
x von Steffi fast umgefahren worden
x Passanten interviewt
x zur Frankenfarm gefahren, was zu Essen gekauft
x in die Firma gefahren, Material digitalisiert
x gegessen
x eine geraucht
x Material aussortiert
x mit dem Chef darüber klamüsert
x eine geraucht
x vom Chef rausgeschickt worden, idyllisches Kulmbach filmen
x losgefahren, gemerkt, dass ich kein Stativ dabeihabe
x idyllisches Kulmbach per Hand gefilmt
x zurückgefahren, ganz leise Stativ geholt
x wieder in die Stadt gefahren, idyllisches Kulmbach filmen
x zurückgefahren
x heimgefahren
x Mails gecheckt, Blog geguckt
x gechattet
x Deinen Film angefangen
x mit Paul telefoniert
x MIT DIR TELEFONIERT!!!!
x Besuch von Elisabeth, Nina + Kinder und Mutter bekommen
x Halli Galli ertragen
x Besuch verabschiedet
x mit Jo eine geraucht
x mit Jo unterhalten
x Nougathörnchen gegessen
x Jo in Sachen Filme beraten
x zum Zweiten Mal mit Dir telefoniert!!!!!!!
x am Film weitergemacht, beschlossen, Du bekommst nen Besseren
x Neuen Film erstellt
x Material gefilmt
x passende Musik gesucht
x Film geschnitten
x beschlossen, nicht zu schlafen, mich irgendwie wach zu halten und Deinen Film fertig zu machen
x weitergeschnitten
x Ravioli gekocht
x gegessen
x drei kleine Gläser Wein getrunken
x weitergeschnitten
x beschlossen, doch zu schlafen und drei Wecker zu stellen...
x Blogeintrag geschrieben...

 Das war mein Tag Tuepfelchen. Und was in keinem Blog-Eintrag fehlen darf und auch nicht wird: Ich liebe Dich. Ich empfinde es keinen Tag minder als am vorherigen und ich bin mir sehr sicher, dass das noch sehr lange so sein wird - vielleicht bis an unser Lebensende...
Mach Dir keinen Kopf wegen den Dingen, die Du mir erzählt hast.. ich komm schon klar. Ich vertraue Dir und weiß einfach, dass Du mich liebst und zu mir zurückkommst - und auf diesen Tag freue ich mich und auf diesen Tag sehe ich hin...

Dein Ernst des Lebens <3

Dein Ernst des Lebens am 5.8.09 00:24


Nicht mein Tag...

Die Tatsache, dass ich abgesehen von Deinem Kommentar auf meinem Blog heute leider noch nichts von Dir gehört habe, Geliebte, unterstreicht lediglich die Ereignisse des Tages.

Es fing damit an, dass ich nach dem gestrigen Blog-Eintrag weiter fernsah. Erst eine Tagesthemenfolge aus dem Jahre 1989 -> war sehr interessant, weil unter Anderem zufällig die Kulmbacher Bierwoche erwähnt wurde, eine Talkshow mit Behinderten (Lilliputanern), einem Kabarettist und ner Yoga-Frau und nem türkischen Sternekoch... dann nach den zwei Filmen mit Jo direkt noch ein Film und am Schluss eine Sendung über ein ausgebranntes Haus, das ehrenamtlich vom Berufsbildungswerk wieder aufgebaut wurde.

Um 4:25 Uhr muss ich eingeschlafen sein, ich hatte mir zwei Wecker gestellt. Ich wachte auch auf, war recht munter, döste aber noch ein wenig vor mich hin, schließlich klingelte der zweite Wecker, ich stellte auch ihn ab, pennte wieder ein und erwachte das nächste mal um 9:58 Uhr, knapp eine halbe Stunde nach Dienstbeginn für mich.
Also, hochgeschossen, in der Arbeit angerufen, schnell fertig gemacht, losgedüst. Angekommen, entschuldigt, die Geschichte von der Kulmbacher Bierwoche in den Tagesthemen erzählt und prompt den Auftrag bekommen, die Einweihung des Generationenspielplatzes zu filmen. Also mit der Moderatorin Steffi losgezogen, gefilmt, interviewt, wieder heimgefahren, Material geschnitten und hochgeladen.
Dann vom Chef Auftrag für ein Projekt bekommen, das die nächsten zwei-drei Tage durchlaufen wird... noch bißchen rumgesessen und Infos eingeholt und schließlich heimgefahren.

Hier habe ich dann mit Jo zusammen Müsli gegessen und eine geraucht und wir haben uns unterhalten, dann habe ich Deine erste Kerze entzündet und seitdem sitze ich hier und warte auf ein Lebenszeichen von Dir. Andererseits bin ich so seelig und verliebt, dass ich Dich einfach permanent im Kopf habe und Dich vor mir sehe... der Kommentar auf meinem Blog hat mir gut gefallen... jetzt werde ich heute früh schlafen gehen, also quasi in ner halben Stunde, maximal, weil ich will morgen bißchen früher zur Arbeit, erstens um mein Fehlen heute auszugleichen, zweitens um vorher noch bißchen Kulmbach nach Schlaglöchern zu erforschen. Außerdem muss ich morgen von meinem letzten Geld tanken... war eine abenteuerliche Heimfahrt heute, mit leerem Tank.

So... nun wünsche ich Dir also morgen endgültig nen tollen ersten Arbeitstag und alles alles Liebe

Fühl Dich tausendfach geküsst und gedrückt.

Ich liebe Dich!
Dein voller Ernst (nicht im Sinne von betrunken!)

Dein Ernst des Lebens am 3.8.09 20:53


Herzschmerz!

Weißt Du, geliebtes Tuepfelchen, Herzschmerz hatte ich heute zum ersten Mal. Ich hab ihn deutlich gespürt, als ich mit Jo draußen saß und ne Zigarette geraucht habe.

Gestern Abend habe ich Bier getrunken, als ich heimgekommen bin. Ich habe mit Dir telefoniert und geskyped und ich habe das Gefühl weggetrunken, das ich hatte. Das schlechte Gefühl, die Angst, die Sehnsucht. Irgendwann war es genug und ich bin eingeschlafen. Heute Morgen hast Du mich dann angerufen und das mehrmals. Nach Deinen Anrufen habe ich dann immer weitergeschlafen, bis zu Deinem nächsten Anruf. Irgendwann bin ich aufgestanden und habe Dir SMS geschrieben. Habe sogar versucht, Dich anzurufen, aber da kam nur irgendeine französische Ansage, da hatte ich Angst, Du müsstest ewig viel für das Gespräch zahlen, da hab ich aufgelegt.
Ich habe Wäsche gewaschen und mein Zimmer bißchen aufgeräumt, war auch dringend nötig. Dann habe ich auf Mittag gegessen - ungefähr um 14 Uhr. Danach habe ich gechattet und mir Videos auf Kulmbach.tv angeguckt und meiner Schwester gezeigt. Sind paar wirklich lustige dabei. Schließlich - ich hatte voll Lust drauf - habe ich gelesen. Vorher hab ich noch daheim angerufen und meiner Mutter über mein Praktikum berichtet und danach habe ich gelesen. Krokodil im Nacken. Ich wollte erst Mal dieses Buch beenden und dann lese ich in Psychologie für Jedermann weiter. Jedenfalls.. ich hatte ungefähr 50 Seiten gelesen, da kam Jo heim und hat mich zum Rauchen verdonnert. Gemeinsam saßen wir dann in der Küche und haben uns unterhalten und schließlich haben wir beschlossen, eine Liste für alle Lebensmittel und Gebrauchsgüter zu schreiben. Für eine Scheibe Wurst zahlen wir von nun an 10 cent, für einmal Milch - egal wieviel - 20 cent, für eine Flasche Cola oder Limo, was eben gerade da ist, 30 cent. Wir haben einfach alles aufgelistet und nebenher war ich im Skype online, da Du mir ja geschrieben hattest, ich solle online sein.

Irgendwann haben wir dann zu skypen versucht und kurz geschrieben. Habe Dir noch ne SMS geschrieben, nach dem abgebrochenen Skype-Gespräch.
Dann habe ich mit Jo gegessen, also er hat mal wieder meins gegessen und wir haben alles verschimmelte und vergammelte ausm Kühlschrank entfernt ^^ gehörte alles Jo =)
Und schließlich haben wir den 20.15 Blockbuster angeguckt, TripleX. Nach TripleX, der so herrlich primitiv blöd und berechenbar war, kam dann noch ein Film, den wir auch noch geguckt haben... und nun sitz ich hier, der Film war um 1.02 aus. Das also war mein Tag. Mein erster Tag ohne Dich. Morgen zünde ich die erste Kerze an, ab dann zähle ich rückwärts... Dein Geschenk musste ich auch wieder kleben, weil die ganzen Dominosteine abgefallen sind =((

Nunja.. und als ich in den Werbepausen mit Jo draußen saß, da kam unser Gespräch irgendwie auf Bier und Jo fragte, ob du denn kein Biertrinker seist und ich hab ihm gesagt, dass Du schon Bier trinkst und dass wir an unserem ersten Abend welches miteinander getrunken haben, im Kanapee. Und da begann die Welle zu rollen... ich hab dem Jo dann nur noch sagen können, dass du mir gesagt oder besser mich daran erinnert hast, dass wir schon auf dem Heimweg vom Kanapee Händchen gehalten haben... und da brachen die ganzen Erinnerungen an den ersten Abend über mich herein.. wie ich Dich durch die Menschenmenge geführt hab, danach hast Du meine Hand immerwieder kurz losgelassen und sie dann wieder gefasst oder ich hab Deine gefasst.. und auf dem Heimweg hatten wir uns fast die ganze Zeit an der Hand... schon da lag eine so vertraute und verliebte Stimmung in der Luft... und dann lagen wir zusammen aufm Bett und haben hauptsächlich Amy McDonald gehört und Du hast leise mitgesungen, mit geschlossenen Augen. Und nach unseren Kämpfen um den Lolli hatte ich irgendwann deinen Kopf in meinen Armen und dann habe ich Dich irgendwann geküsst und wir haben gekuschelt.

Als ich mich an all das erinnerte hab ich den Schmerz gespürt.. so richtig wie körperlicher Schmerz aber irgendwie verbunden mit unglaublicher Aufgewühltheit und tiefer, tiefer Liebe...
Seitdem schwebe ich irgendwie. Die Filme haben mich bißchen abgelenkt, aber wenn ich zum Nachdenken komme, fühle ich mich, wie in Trance. Nur ein Ziel, ein Gedanke. Tausend Bilder.. alle beinhalten Dich... es ist ein Wahnsinnsgefühl und der Schmerz kam vermutlich daher, dass ich Dich in diesem Moment nicht einfach umarmen, festhalten und küssen konnte. Aber ich habe es in Gedanken getan und vielleicht hat es Dich in Deinen Träumen erreicht...

Das war der erste unerträgliche Tag ohne Dich... wobei ich eher die Vorstellung unerträglich finde, dass Du so weit von mir weg bist. Wenn du den nächsten Eintrag machst, schreib mir doch bitte mal den korrekt geschriebenen Namen der Ortschaft, in der Du dich befindest. Ich werde Dich earthgoogeln =)

Ich vermisse Dich sehr, mein geliebtes Tüpfelchen

und ich liebe Dich!

Dein Ernst des Lebens am 3.8.09 01:31


...herzschmerz :(

ich vermisse meinen schaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaatz.......und die franzoesische tastatur spinnt.....alles is doof.....buuuhu...

und ich bin 12 stunden zug gefahren und hier is ein riesiger hund ich hab angst vor sowas und ich kann nicht mit honeybunny schreiben und alles is doof...die frau neben mir im zug hatte flauschige beine  xxxxxD...wiiiiederlich

ich liebe dich *heul*

tuepfelchen am 2.8.09 21:03


Dieser Weblog wird am 2. August 2009 starten

... denn an diesem Tag begibt sich mein geliebtes Tüpfelchen nach Frankreich. Für einen Monat oder mehr O_O Jaa, ihr werdet sagen "ein Monat", das ist doch garnichts! ABER! Tatsächlich vermisse ich sie jetzt schon und ich werde Alles dafür tun, dass sie erfährt, was ich in ihrer verhältnismäßig langen Abwesenheit tue und denke. Hier wird sie erfahren, was ich den ganzen Tag treibe und erlebe, sie wird erfahren, wie sehr ich an sie denke, wie sehr ich sie vermisse und was ich alles plane ab dem Tag, an dem sie zu mir zurückkehrt. <3
PornoPrinz am 29.7.09 20:32


Gratis bloggen bei
myblog.de